Aktuelles


Feier des Gründungstags Schönstatts
Heilige Messe mit Pfarrer Klaus Rennemann - Montag, 18. Oktober um 19:00 Uhr

Zur Feier des Gründungstages der internationalen Schönstattbewegung laden wir Sie herzlich ein. Aus diesem Anlass ist um 19:00 Uhr in der Krönungskirche eine feierliche heilige Messe mit Herrn Pfarrer Klaus Rennemann. Die anschließende Lichterprozession führt zum Schönstatt-Kapellchen, wo das Liebesbündnis mit Maria erneuert und die Krugpost verbrannt wird.

Aufgrund der derzeitigen Abstandsregelung sind die Plätze begrenzt. Deshalb ist eine Anmeldung erforderlich. Wir danken für Ihr Verständnis.

Anmeldung:
Tel. 07457 72-300
E-Mail: schoenstatt-zentrum@liebfrauenhoehe.de

Ein Blick in die Geschichte

Eine einfache Kapelle in Schönstatt (Vallendar) war am 18. Oktober 1914 Ort eines schlichten und zugleich weltbewegenden Ereignisses: der Gründung der internationalen Schönstattbewegung. Pater Josef Kentenich und einige Jungen schlossen im sogenannten Urheiligtum mit Maria ein Bündnis der Liebe. Sie baten die Gottesmutter, sich im kleinen Kapellchen in Schönstatt niederzulassen und von dort aus Menschen zu beschenken mit der Erfahrung, angenommen und geliebt zu sein, mit der Kraft, täglich neu zu beginnen, mit dem Erleben, gebraucht zu sein.

Heute gibt es über 200 Schönstatt-Kapellchen in allen Kontinenten, die dem Urheiligtum nachgebaut sind. Ein Krug erinnert in jeder Kapelle an die Hochzeit zu Kana, bei der Jesus Wasser in Wein gewandelt hat. Besucher können ihre Bitten, ihren Dank und ihre Geschenke für Maria aufschreiben und in den Krug legen. Am 18. jeden Monats, am Schönstatt-Tag, wird der Inhalt des Kruges ungelesen verbrannt, so auch am 18. Oktober auf der Liebfrauenhöhe.


Stellenangebote

Derzeit gibt es offene Stellen. Näheres erfahren Sie unter Stellenangebote.



Aktuelle Berichte und Impulse

13. Oktober 2021

Neue Markenkleidung kaufen und soziale Projekte der Liebfrauenhöhe unterstützen

Die Schönstätter Marienschwestern und die Schönstattbewegung Frauen und Mütter bieten als Kooperationspartner von Aktion Hoffnung im Schönstatt-Zentrum Liebfrauenhöhe zu verschiedenen Terminen Outlet-Verkauf an. Ort des Verkaufs sind Seminar-Räume im Obergeschoss des Gertraud-Hauses.

Es handelt sich um modische kostengünstige Neuware, die Aktion Hoffnung von textilen Einzelhändlern gespendet bekam. Aktion Hoffnung unterstützt mit dem Projekt des Outlet-Verkaufs u. a. eine Suppenküche in Georgien und veranstaltet derzeit in ganz Baden-Württemberg mit verschiedenen Kooperationspartnern Outlet-Märkte (https://www.aktion-hoffnung.org/Aktuelles_anzeigen/aktion-hoffnung-outle...). Ca. ein Drittel des Umsatzes kommt den jeweiligen Kooperationspartner für ihre sozialen Projekte zugute.
Der Erlös des Outlet-Verkaufs auf der Liebfrauenhöhe wird für den Keller-Ausbau des werdenden Schönstatt-Zentrums der Marienschwestern in Rumänien, Projekte der Schönstattbewegung Mädchen/Junge Frauen und für die Erweiterung des Kinderspielplatzes auf der Liebfrauenhöhe eingesetzt. Es fehlen dort Kleinkindspielgeräte.

Folgende Termine sind derzeit geplant:

Weiterlesen ....

1. Oktober 2021

Seien wir selbst die VerÄnderung, die wir uns wünschen für unsere Welt! – FrauenKongress auf der Liebfrauenhöhe

C&Hbre. Berührend und lebensnah, so empfanden die Zuhörerinnen den Impuls von Schwester M. Caja Bernhard unter dem Thema „Du wirkst - von innen her mehr bewegen“, der sich – verwoben mit einer gekonnten Sandperformance der Sandmalerei-Künstlerin Frauke Menger – mit der Herausforderung, heute Frau zu sein, auseinandersetzte. Mehr als 200 Frauen fanden am letzten Wochenende im September ihren Weg zum Schönstatt-Zentrum Liebfrauenhöhe in der Diözese Rottenburg-Stuttgart, wo zwei weitere Termine des langerwarteten „FrauenKongress deutschlandweit“ stattfanden.

Weiterlesen auf schoenstatt.de

Weiterlesen ....